Aktuell


Bühnenkunstpreis 2016

PREISVERLEIHUNG

...

weiterlesen

Aktuell

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Theaterfreunde,

unsere letztjährige Eröffnungssaison im Florianer Freihaus war ein großartiger Erfolg. Georg Ringsgwandls Stubenoper „Der varreckte Hof“ wurde von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen und hat uns fünfzehn ausverkaufte Vorstellungen beschert. Als Krönung wurde die Produktion vor kurzem mit dem Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich ausgezeichnet. Mit unserem neuen Spielort sind wir also „angekommen“, und das Theater im Hof wird auch seinem Namen endlich wieder gerecht. Der wunderschöne Innenhof des denkmalgeschützten Bürgerhauses mitten in der Ennser Innenstadt wird auch 2017 wieder Kulisse für die neue Sommertheater-Produktion sein.
Auf dem Spielplan steht dieses Jahr Johann Nestroys Posse mit Musik „Das Mädl aus der Vorstadt“. Und es ist höchste Zeit für Nestroy im Theater im Hof! Wir zeigen Ihnen eines seiner besten, wildesten und vielschichtigsten Stücke: Das „Mädl“ ist wirtschaftskriminalistischer, spannender Thriller genauso wie mit all seinen Liebesverwicklungen charmant-leichte Romantik-Komödie. Und das alles erneut kredenzt mit viel (Live-)Musik, abgründigem Humor und überbordendem Sprachwitz.
Wir freuen uns sehr auf die Fortsetzung dieser Erfolgsstory. Und auf Sie!

Ihr
Christian Himmelbauer
Intendant

...

weiterlesen

Stück

DAS MÄDL AUS DER VORSTADT
POSSE MIT MUSIK

Was ist „die Vorstadt“? Schmucke Häuser? Weiße Gartenzäune? Golden Retriever und 1 1/2 Kinder, die in der Einfahrt spielen? Nestroys Vorstadt hat anderes zu bieten: Delikates, Abgründiges, amouröse Verwicklungen, undurchsichtige Geschäfte, Betrügereien, echte Typen, aber auch hehre Ziele und die eine oder andere ehrliche Haut.
Aber eigentlich beginnt das Ganze im Haus des reichen Unternehmers Kauz. Dort wartet an ihrem Verlobungstag seine nahe Verwandte, die Witwe Frau von Erbsenstein, auf ihren Bräutigam Gigl. Der kommt nicht nur zu spät, sondern hat sich auch noch in eine

...

weiterlesen

Autor

JOHANN NESTROY

Johann (Nepomuk Eduard Ambrosius) Nestroy, 1801 in der Wiener Innenstadt geboren, sollte Hofadvokat werden wie sein Vater. Er brach das Studium der Rechtswissenschaft jedoch ab und begann eine Sängerlaufbahn in Wien. 1822-25 hatte er ein Engagement in Amsterdam. Es folgten Verträge in der österreichischen Provinz, er trat vermehrt als Schauspieler auf. In Brünn, Graz und Pressburg spielte er rund 450 Rollen, ernste und komische.
Mit 30 beendete Nestroy seine Opernkarriere, kehrte zurück nach Wien und wurde Ensemblemitglied des Theaters an der Wien. Bald war er einer der beliebtesten Volksschauspieler und Possenschreiber. 1845 wechselte er an das Theater in der Leopoldstadt. 1854 übernahm er als Pächter die Direktion des „Carl-Theaters“, er behielt sie bis zu seinem - von zahlreichen Gastspielen unterbrochenen - Rückzug von der Bühne im Jahre 1860. Seinen Ruhestand verbrachte Nestroy in Graz, wo er 1862 starb.
In seinen letzten dreißig Lebensjahren hatte er nicht weniger als 66 Stücke geschrieben, davon war etwa die Hälfte sehr erfolgreich. Die Nachwelt flocht zunächst nur dem Schauspieler Nestroy Kränze, sie vergaß den Dramatiker. Erst zwanzig Jahre nach seinem Tod wurden seine Stücke wieder ausgegraben.
Gemeinsam mit Ferdinand Raimund ist Nestroy d e r Klassiker des österreichischen Volkstheaters und ist nach wie vor fixer Bestandteil der Spielpläne im deutschsprachigen Raum.

...

weiterlesen

Spielort

HOF IM FLORIANER FREIHAUS


Heuer findet unsere Theaterproduktion wieder im Florianer Freihaus statt.
Mauthausner Straße 9
4470 Enns

...

weiterlesen

Team 2017


Theater im Hof


Geschichte

KLEINE GESCHICHTE DES THEATERS IM HOF ENNS

Das Theater im Hof besteht seit 1981, in seinen Anfangszeiten war es in Mauthausen stationiert. Zu Beginn noch reines Amateur-Sommertheater, wurden nach und nach professionelle Künstler in die Arbeit integriert. 1996 wechselte man auf die andere Seite der Donau nach Enns, wo über die Jahre verschiedene Locations bespielt wurden. 2005 übernahm Schauspieler und Regisseur Christian Himmelbauer die Leitung und führt seitdem das Theater im Hof Enns als professionelle freie Gruppe, die neben ihrer Tätigkeit im Bereich Kulturvermittlung und Jugendarbeit einmal pro Jahr eine große Sommertheaterproduktion auf die Bühne bringt.

Von 2006 bis 2012 diente die K&K Reithalle als Spielstätte, in der Klassiker wie „Romeo und Julia“, „Sommernachtstraum“, „Faust“ und „Cyrano von Bergerac“ gezeigt wurden. In den Jahren 2013 bis 2015 setzte man im Keller des Schlosses Ennsegg nach Raimunds „Alpenkönig und Menschenfeind“ mit „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ sehr erfolgreich auch auf Comedy.

Im Jahr 2016 ist man - wie es scheint - angekommen. Das Theater im Hof wird seinem Namen endlich wieder gerecht und findet im denkmalgeschützten Bürgerhaus in der Mauthausnerstraße 9 in Enns den „perfekten Hof“. Das ehemalige Freihaus des Stifts St. Florian ist ein geschichtsträchtiger und sehr atmosphärischer Ort, stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und liefert das Ausweichquartier bei Schlechtwetter mit einer direkt an den Hof angrenzenden großen Garage gleich mit. Die Gegebenheiten sind - wie sich zeigt - geradezu ideal für das Stück, das die neue Spielstätte eröffnet: „Der varreckte Hof“ von Georg Ringsgwandl.
Ringsgwandls „Stubenoper“ erzählt mit viel Musik, die aus den Eingeweiden kommt und in die Eingeweide geht, mit komischen Dialogen, großartigen Charakterfiguren und scharfer Zeitkritik eine spezielle und doch ganz universelle Geschichte, die auf einem Bauernhof spielt und die große Welt verhandelt. Unter der Regie von Christian Himmelbauer und der Musikalischen Leitung von Daniel Große Boymann wird diese Produktion zu einem von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommenen Erfolg und beschert dem Theater im Hof 15 ausverkaufte Vorstellungen.

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer zeichnet auf Vorschlag einer fünfköpfigen Jury die Inszenierung von „Der varreckte Hof“ mit dem Großen Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich 2016 aus.

...

weiterlesen

Verein

VORSTAND THEATER IM HOF


...

weiterlesen

Termine/Karten


Infos und Karten erhalten Sie ab sofort unter der Telefonnummer:

+43 699 14470001

Hier geht's zu den Terminen und zum Online-Kartenverkauf für "Das Mädl aus der Vorstadt"

Termine - Karten bestellen

Kontakt


Postanschrift

Theater im Hof Enns
Postfach 14
A-4470 Enns

Spielort

Florianer Freihaus
Mauthausner Straße 9
A-4470 Enns

Anfahrtsplan öffnen

+43 699 14470001

Archiv